0

Buchtipps

Für die vorweihnachtliche Zeit und gegen aufkommende Langeweile gibt es dieses tolle Buch. Schneide-, Klebe- und Bastelspaß sind garantiert!

Ein Nachmittag auf der Liege in der Sonne und dieses Buch. Ewald Arenz versteht es einfach mich jedes Mal mit seinen Geschichten zu fesseln. Eine sinnliche und spannende Liebesgeschichte. Inge Leibold

Eine alte, komplizierte Liebe und Anwohner und ihre Geschichten machen dieses Buch aus – cholerisch, komisch, ungebeten. Einen Roman, der das Leben feiert, herrlich turbulent.

Wandern ist Beten mit den Füßen. Beten ist ein ganzheitliches Geschehen, das sich nicht nur im Kopf und ín den Gedanken abspielt. Beim Unterwegssein mit dem Versuch, bewusst in der Gegenwart Gottes mit Körper und Geist da zu sein, wird der weg zum Gebet. Beim Pilgern, Wandern und Spazierengehen geht es letztlich - so wie beim Gebet - um die Suche nach Frieden, Glück und Gott. Dabei muss es nicht die große Wallfahrt sein, sondern auch beim Besuch einer Kirche am Wegesrand, einer kleinen Bergkapelle, einer Kreuzwegstation oder eines Bildstöckchens finden sich spirituelle Orte.

Carl Vorlau, mysteriöser Patient einer psychiatrischen Privatklinik, behauptet, vor Monaten die siebenjährige Pia entführt und an einen geheimen Ort verschleppt zu haben.

Was alles in dieser künstlichen Parallelwelt im Internet stattfindet, lernen diejenigen, die wenig oder nichts darüber wissen, bei Delphine de Vigan innerhalb dieses Romans schnell bis zum abgrundtiefen Gruseln. Diejenigen, die es schon wussten, bekommen einen brutal ausgeleuchteten Spiegel vorgehalten. De Vigan zeigt die Mechanismen und Gefahren an kleinen, zunächst ganz unauffällig wirkenden Episoden und Beobachtungen.

Heute kommt eine wortwörtlich traumhaft schöne Buchempfehlung. Das farbenfrohe Pappbilderbuch "Träum schön!" mit liebevoll gestalteten Illustrationen, lädt das Kind beim Vorlesen zum mitmachen und zuhören ein. Durch pusten auf das Buch können die Lichter aus- und angemacht werden.  In Begleitung der Traumfee schlafen am Ende alle zufrieden ein!

Ein Journalist, der zu viel weiß. Ein Sohn, der seinen Vater verrät. Ein Oligarch, der keine Gnade kennt. Ein korrupter Schreiberling ohne jeden Skrupel. Medien, die auf Bestellung einen Ruf ruinieren. Sasha Filipenko erzählt die Geschichte des idealistischen Journalisten Anton Quint, der sich mit einem Oligarchen anlegt. Worauf dieser den Befehl gibt, Quint fertigzumachen. Die Hetzjagd ist eröffnet.

Im vierten Band der „Inselgärten-Reihe“ erzählt Bestseller-Autorin Patricia Koelle vom Mut, über den eigenen Schatten zu springen oder einfach mit beiden Füßen ins Leben.

Das zum religiösen Buch des Monats März gekürte Buch von Rudolf Bischof, Priester und Seelsorger, und Klaus Gasperi, Theologe und Germanist, bringt durch die Auswahl der Texte - neben der Bibel vor allem Gedichte und Erzählungen aus der Literatur – einen neuen und so wohltuend offenen Zugang zur Fastenzeit und zu Ostern.